Rangeschweizw

VERPACHTUNG

VERPACHTUNG DEFINITION

Die Pacht ist die Gebrauchsüberlassung eines Gegenstandes auf Zeit mit der Möglichkeit, Früchte anzubauen, wofür dem Eigentümer ein Entgelt zusteht. Die Pacht ist von der Miete abzugrenzen. Diese unterscheidet sich darin, dass der Mieter im Gegensatz zum Pächter nicht die Möglichkeit der Fruchtziehung hat. Abgrenzung: Anders als beim Mietvertrag kann der Pachtvertrag als gegenseitiger Vertrag nicht nur über Sachen, sondern zusätzlich auch über Rechte geschlossen werden. Ferner wird nicht nur der Gebrauch der Sachen beziehungsweise Rechte gestattet, mit dem Pachtvertrag ist auch die Ziehung der Früchte aus der Sache möglich. So kann im Pachtvertrag als Gegenleistung nicht nur (wie im Mietvertrag) ein fester monatlicher Betrag vereinbart werden, sondern auch Zahlungen in Abhängigkeit vom Umsatz oder Ertrag.
  • Traditionell finden Pachtverträge in der Gastronomie und der Landwirtschaft (hier als Landpacht) Anwendung. Häufig ist auch die Pacht von kompletten Unternehmen, als Unternehmenspacht.
  • Dem Pachtvertrag ähnlich ist das verbundene Geschäft des Franchising beziehungsweise Franchise-Vertrag.
  • Auch das Nutzungsrecht und Entgelt für eine Software (ASP-Lösung) können in einem Pachtvertrag geregelt sein.

Unsere Dienstleistungen aus dem Bereich Buchhaltung unterliegen Einschränkungen. Im Bereich Buchhaltung bieten wir Ihnen das Buchen der lfd. Geschäftsvorfälle & die lfd. Lohnabrechnung an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Steuer- oder Rechtsberatung durchführen.

Präsentation

Copyright © 2020. All rights reserved.